logo st benedikt
Stimmbildung des Kirchenchores St. Cäcilia mit Gastdozent Stefan Claas –

Die Sängerinnen und Sänger des Wenigumstädter Kirchenchores St. Cäcilia hatten den Dirigenten des Aschaffenburger Kammerchors „Ars Antiqua“ Stefan Claas am vergangenen Samstag für eine Stimmbildung im Pfarrheim zu Gast. Chor und Gastdozent kennen sich aus früheren Kontakten. Der aus Bayreuth stammende Bariton hatte die Wenigumstädter Sängerinnen und Sänger schon in früheren Kirchenkonzerten als Tenor-Solist begleitet. Auch seine Ehefrau stammt aus Wenigumstadt, sodass Claas gerne die Aufgabe in Abstimmung mit Chorleiter Winfried Full übernahm. Am Vormittag standen ab 9 Uhr Einzelproben mit dem vierstimmigen Chor auf der Tagesordnung bevor ab 13 Uhr eine Gesamtprobe aller Sänger stattfand. Für die Chormitglieder waren die gemeinsamen Stunden eine sehr wertvolle und lehrreiche Ergänzung in der Vorbereitung auf das Goldene Dirigentenjubiläum von Winfried Full, das St. Cäcilia mit einem Dankgottesdienst am 25. Juni und einem Kirchenkonzert am 15. Oktober feiern wird. Musikalischer Mittelpunkt des Jubiläumsgottesdienstes wird die Messe zu Ehren der Heiligen Cäcilia von Josef Venantius Wöss (1863-1943) sein. Im Rahmen der Stimmbildung wurde Atemtechnik, Körperhaltung und Mundformung vermittelt. In Absprache mit Winfried Full wurde aus der Cäcilienmesse das Kyrie, Sanctus und Agnus Dei verfeinert. Stefan Claas selbst studierte Gesang, Klavier, katholische Kirchenmusik und erhielt sogar ein Dirigentenstipendium bei Eric Ericson. Vorsitzende Liane Eisenmenger dankte am Ende des Tages Claas für die Stimmbildung, die den 50 Sängerinnen und Sängern viel Freude bereitete und für alle Beteiligte ein Genuss war.

­