logo st benedikt

Grußwort von Pfarrer Uwe Nimbler am 04.05.2020

Liebe Schwestern und Brüder!

Als letzte Woche in den Nachrichten verkündet wurde, öffentliche Gottesdienst seien ab dem 4. Mai wieder erlaubt, dachten vielleicht einige, wir können das gewohnte kirchliche Leben einfach wieder wie gewohnt aufnehmen. Dem ist leider nicht so. Die Bischöfe und unser Bischof Franz haben für öffentliche Gottesdienste strenge, aber sinnvolle und nötige Regeln aufgestellt. Aufgrund der Hygiene-Anordnungen dürfen zunächst Wort-Gottes-Feiern ohne Kommunionempfang, aber keine Messen gehalten werden. Durch die Abstandsregeln verringert sich die Zahl der Sitzplätze massiv.

In Maria Himmelfahrt, unserer größten Kirche, von 660 auf 88. Als Seelsorgeteam haben wir daher beschlossen, einen ersten öffentlichen Gottesdienst anzubieten, am Sonntag, den 10 Mai, um 10:30 Uhr in Maria Himmelfahrt, Großostheim. Danach werden wir unsere Erfahrungen auswerten mit dem Ziel, Schritt für Schritt auch in unseren anderen Kirchen öffentliche Gottesdienste anzubieten.

Das ausführliche Regelwerk versuche ich nun auf das Wichtigste zusammen zu fassen.

  • Auf dem Kirchplatz und in der Kirche besteht Maskenpflicht (Alltagsmasken).
  • Den Weisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten.
  • Nur der Haupteingang darf verwendet werden.
  • In der Kirche gilt die Einbahnregelung: Im Mittelgang nach vorne, in den Seitengängen zurück.
  • Die möglichen Sitzplätze sind markiert.
  • Die Abstandsregel von 2 Metern ist einzuhalten, Paare und Hausgemeinschaften dürfen näher zusammen stehen und sitzen.
  • Sie brauchen Ihr eigenes Gotteslob.
  • Verzichten Sie auf das Knien und das Berühren der Buchablage. Wer diesen Gottesdienst mitfeiern will, muss sich bitte telefonisch im Pfarrbüro Großostheim, Tel. 4770 anmelden. Erkrankte mit erkältungstypischen Symptomen und Risikogruppen sollten generell den Kirchenbesuch vermeiden.

In dieser Art und Weise Gottesdienst zu feiern stellt uns alle vor neue und unbekannte Herausforderungen. Vertrauen wir auch dabei der Botschaft dieses 5. Ostersonntages. Christus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“ Die ganz persönliche Christusbeziehung ist das Entscheidende. Jesus ist der Weg, der zu Wahrheit und Leben führt. Kirche kann dabei nur Wege bereiten und aufzeigen.

In diesem Vertrauen auf Jesus, unseren Weg, wünsche ich Ihnen im Namen unseres Seelsorgeteams Gottes Segen.

Und bleiben Sie gesund!

Herzlichst Uwe Nimbler

 

Neben dieser Regelung zu den Gottesdiensten gelten in unseren Pfarreien außerdem weiterhin folgende Regelungen:

  • Auf persönliche Gratulationen bei Geburtstagen und Ehejubiläen müssen wir leider vorübergehend verzichten.
  • Trauungen und Taufen sind zu verschieben. Ausschließlich Nottaufen sind noch gestattet.
  • Nach jetzigem Stand muss die Erstkommunion in Großostheim auf alle Fälle verschoben werden. In den anderen Ortsteilen müssen wir noch abwarten.
  • Alle öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen entfallen. Auch in Pfarrheimen finden keine Veranstaltungen statt!
  • Alle Treffen, Gruppenstunden usw. von kirchlichen Vereinigungen sind untersagt
  • Alle Gremiensitzungen außer den Treffen von Krisenstäben sind untersagt. Dringende Beschlüsse sind im Umlaufverfahren oder per Telefon- oder Videokonferenz herbeizuführen.
  • Beisetzungen dürfen nur im engsten Familienkreis stattfinden. Requien sind untersagt.
  • Die Krankensalbung für Einzelpersonen sowie die Begleitung von Sterbenden bleiben erlaubt.
  • Die Pfarrbüros sind für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Aufgrund der aktuellen Situation verschiebt sich die Ausgabe des nächsten Pfarrbriefes!
  • Rufnummer bei absoluten Notfällen und Unerreichbarkeit unserer Pfarrbüros: Tel. 0172-6612440.
­