logo st benedikt

Grußwort Ihres Pfarrers

Liebe Schwestern und Brüder!

Eigentlich wollte ich am Palmsonntag nach der Familienmesse in Maria Himmelfahrt gemeinsam mit Ihnen bei einem Umtrunk mein 20jähriges als Pfarrer von Großostheim feiern. 

Eigentlich würden sich die Kinder und Jugendlichen und viele Erwachsene auf die beginnenden Osterferien freuen.

Eigentlich würden wir in den Kar- und Ostertagen miteinander feierliche Gottesdienste feiern.

Doch in diesen Zeiten ist alles anders.

Nach Weisung aus Rom und der deutschen Bischöfe, aufgrund der Ausgangsbeschränkungen, sind öffentliche Gottesdienste verboten.

Die Feier der Kartage muss ich alleine in verschlossener Kirche als „Geistermessen“ vollziehen.

Ein Ritual, das uns als Kirche zurückwirft ins Mittelalter, bei dem einzig der Priester als Mittler zu Gott gesehen wurde. Ein Ritual, das einige meiner Mitbrüder anscheinend mit Begeisterung vollziehen. Wie zur Zeit Jesu der Hohepriester im Tempel von Jerusalem, der als einziger im Allerheiligsten des Tempels das Opfer darbringen durfte.

Wie einfach wäre es, wenn alle Getauften aufgrund ihres allgemeinen Priestertums in einer Hausgemeinschaft die Eucharistie feiern könnten.

Im frühen Christentum, in den damaligen Hauskirchen war das so. Der Vorstand einer Hausgemeinschaft leitete die Versammlung und das Herrenmahl, wie es der Apostel Paulus in seinen Briefen beschreibt.

Bei unseren jüdischen Geschwistern ist das bis heute so. An ihrem höchsten Fest, dem Pesach, unserem Gründonnerstag, ist nicht der Synagogen-Gottesdienst, sondern das Pesach-Mahl im Kreis der Familie das Entscheidende.

Warum eigentlich nicht? Warum nicht am Gründonnerstag im Kreis der Familie nach dem Beten der Ölbergandacht zusammen sitzen, einfaches Brot und Wein teilen (für die Kleinen Saft), dabei an Jesus denken und über ihn zu sprechen?

Hat er doch bei seinem Abschiedsmahl gesagt:

Brot und Wein, das bin ich! Esst und trinkt und denkt an mich! Tut dies zu meinem Gedächtnis!

Die Glaubenskongregation mag sich die Haare raufen. Für mich aber ist genau dies Gemeinschaft, Comunio, Kommunion.

Auch wenn ich in den kommenden Tagen alleine die Riten vollziehen muss, in meinem Herzen, meinen Gedanken und Gebeten bin ich bei Ihnen!

Im Namen unseres ganzen Teams wünsche ich Ihnen einen guten Weg in die Karwoche!

Gott segne Sie und bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr Pfarrer

Uwe Nimbler

 

Gestaltungstexte zum Feier der Kartage zu Hause finden Sie hier.

 

Auf Anweisung aus Rom, der Deutschen Bischofskonferenz und unseres Bischofs Dr. Franz Jung sind alle Pfarrer angehalten, in der Karwoche die Gottesdienste aufgrund der zivilen Vorgaben nichtöffentlich und alleine stellvertretend für die ganze Gemeinde zu vollziehen:

  

Palmsonntag, 10.30 Uhr St. Peter und Paul - Messe zur Palmliturgie In dieser Zeit können Sie Ihren Palmwedel mit folgendem Gebet segnen:

 Allmächtiger Gott, am heutigen Tag huldigen wir Christus in seinem Sieg und tragen ihm zu Ehren grüne Zweige in den Händen. Mehre unseren Glauben und unsere Hoffnung, erhöre gnädig unsere Bitten und lass uns in Christus die Frucht guter Werke bringen. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unseren Herrn. Amen.

 

Gründonnerstag, 19.00 Uhr St. Peter und Paul - Messe vom „Letzten Abendmahl“ In dieser Zeit lade ich Sie ein, zuhause oder in der Familie die Ölbergandacht zu beten im Gotteslob Nr. 702.

  

Karfreitag, 15.00 Uhr St. Peter und Paul - Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi In dieser Zeit lade ich Sie ein, den Kreuzweg zu beten, im Gotteslob Nr. 683 bis 684.

  

Karsamstag, 20.00 Uhr St. Peter und Paul - Feier der Osternacht

  

Am Ostersonntag brennt die Osterkerze in St. Peter und Paul den ganzen Tag (9.00 - 17.00 Uhr).  In St. Sebastian Wenigumstadt von 09:30 bis 17:00 Uhr. In dieser Zeit, ist es möglich, das Osterlicht mit nach Hause zu nehmen! Um 12.00 Uhr läuten in den deutschen Diözesen alle Glocken, um das Osterfest zu verkünden!

  

Aus dem Kreis des Familiengottesdienst-Teams Großostheim wurden kleine Osterkerzen gestaltet. Wer eine möchte, kann diese gerne im Pfarrbüro Großostheim  zu folgenden Zeiten in der Karwoche erwerben: Montag, 6. April, Dienstag, 7. April, Mittwoch, 8. April, jeweils von 10 - 12 Uhr. Dazu erhalten Sie auch ein Faltblatt für eine häusliche Feier am Ostersonntag! Der Erlös dieser Aktion kommt Sr. Vianney Link, in Bogota zugute! 

In Wenigumstadt stehen kleine Osterkerzen in der Kirche bereit. Diese können Sie sich gegen eine Spende gerne mitnehmen.

 

Bitte beachten Sie beim Betreten der Kirche stets darauf, dass sich nur Einzelne Personen im Gebäude befinden und der Mindestabstand von 1,5 Meter zu jeder Zeit eingehalten ist.

 

 

 

 

­