logo st benedikt

Grußwort Ihres Pfarrers

Liebe Schwestern und Brüder!

Eigentlich wollte ich am Palmsonntag nach der Familienmesse in Maria Himmelfahrt gemeinsam mit Ihnen bei einem Umtrunk mein 20jähriges als Pfarrer von Großostheim feiern. 

Eigentlich würden sich die Kinder und Jugendlichen und viele Erwachsene auf die beginnenden Osterferien freuen.

Eigentlich würden wir in den Kar- und Ostertagen miteinander feierliche Gottesdienste feiern.

Doch in diesen Zeiten ist alles anders.

Nach Weisung aus Rom und der deutschen Bischöfe, aufgrund der Ausgangsbeschränkungen, sind öffentliche Gottesdienste verboten.

 Während den Tagen, in denen keine Gottesdienste und Veranstaltungen stattfinden müsst ihr dennoch nicht auf die Kinderkirche verzichten.

Unser Kinderkircheteam und unser Diakon Ralf Hartmann haben etwas besonderes für euch überlegt. Kinderkirche in eurem Wohnzimmer. Einfach per Youtube.

Hier der Link zum Kanal: https://www.youtube.com/results?search_query=Kinderkirche+Regenbogen+im+Bachgau Reinschauen lohnt sich!!!

Erstmals soll es Ostern werden ohne die uns vertrauten äußeren Zeichen und Rituale, ohne die liturgischen Feiern im Kreis der Kirchengemeinde. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir auf Ostern, dem bedeutendsten Fest unseres Glaubens, verzichten müssen.

Auf dieser Seite finden Sie Texte und Impulse, damit Sie für sich oder im Kreis Ihrer Familie die einzelnen Kar- und Ostertage bewusst erleben und gestalten können. So wird deutlich, dass die Familie und die Hauskirche seit jeher die erste und wichtigste Keimzelle eines gelebten Glaubens ist.

Als Gemeinschaft der Glaubenden dürfen wir dann erfahren: „Er ist wahrhaftig auferstanden!“

In diesen Tagen besinnen sich viele Menschen in unserer Gemeinde auf den Wert des Zusammenhaltens und der Solidarität. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die MISEREOR-Fastenaktion, da die Kollekte eine existenzielle Säule der MISEREOR-Projekt-Arbeit ist. Durch die Absage aller Gottesdienste , entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter. Menschen im Nahen Osten, in Venezuela, im Kongo und anderen Ländern sind auf unsere Solidarität angewiesen. Zu den übergroßen Nöten und Leiden wie Krieg, Vertreibung und Flucht kommt nun die Sorge um die eigene Gesundheit in Zeiten der Pandemie hinzu. Daher wenden wir uns heute mit folgender Bitte an Sie: Bitte spenden Sie Ihre Kollekte direkt an MISEREOR. Das geht per: www.misereor.de/fasten-spende oder Spendenkonto MISEREOR Pax-Bank Aachen IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10 BIC: GENODED1PAX

Aus hygienischen Gründen stellt die direkte Überweisung an Misereor aktuell die sicherste Option dar. Sollte es Ihnen nicht möglich sein das Geld direkt zu spenden können Sie Ihre Spende auch in einem Umschlag im Pfarrbüro einwerfen. Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen legen Sie bitte einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse bei.

Wir danke Ihnen von Herzen und wünsche Ihnen für die kommende Zeit viel Kraft, Zusammenhalt und Gesundheit. Ihr Seelsorgeteam

Aufgrund des Coronavirus gelten - Auf Grund Bischöflicher Anweisung folgende Änderungen: (Stand:  16.03.2020 - 14:00 UHR)

  • Die Gottesdienste entfallen - ebenso Andachten und Rosenkränze - bis einschließlich 19. April 2020
  • Gottesdienste am Wochenende entfallen ebenfalls. 
  • Die Liturgien zu den Kar- und Ostertagen als öffentliche Feiern sind untersagt.  Die Liturgien zu den Kar- und Ostertagen werden über das Internet übertragen. Für alle Gläubigen stellt das Liturgiereferat der Diözese Materialien zur Gestaltung des eigenen Gebets bereit.
  • Auf persönliche Gratulationen bei Geburtstagen und Ehejubiläen müssen wir leider vorübergehend verzichten.
  • Trauungen und Taufen sind zu verschieben. Ausschließlich Nottaufen sind noch gestattet.
  • Nach jetzigem Stand muss die Erstkommunion in Großostheim auf alle Fälle verschoben werden. In den anderen Ortsteilen müssen wir noch abwarten.
  • Alle öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen entfallen. Auch in Pfarrheimen finden keine Veranstaltungen statt!
  • Alle Treffen, Gruppenstunden usw. von kirchlichen Vereinigungen sind untersagt
  • Alle Gremiensitzungen außer den Treffen von Krisenstäben sind untersagt. Dringende Beschlüsse sind im Umlaufverfahren oder per Telefon- oder Videokonferenz herbeizuführen.
  • Beisetzungen dürfen nur im engsten Familienkreis stattfinden. Requien sind untersagt.
  • Die Krankensalbung für Einzelpersonen sowie die Begleitung von Sterbenden bleiben erlaubt.
  • Die Pfarrbüros sind für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Aufgrund der aktuellen Situation verschiebt sich die Ausgabe des nächsten Pfarrbriefes!
  • Rufnummer bei absoluten Notfällen und Unerreichbarkeit unserer Pfarrbüros: Tel. 0172-6612440.

Das Corona-Virus legt in vielen Ländern weite Teile des öffentlichen Lebens lahm. Veranstaltungen und Gottesdienste fallen aus. Auf dieser Seite geben wir Ihnen einige Informationen wie Sie trotzdem Ihren Glauben leben und feiern können:

Besondere Angebote unserer Pfarreiengemeinschaft

Hier eine Übersicht über Gottesdienstübertragungen im Internet sowie in Hörfunk und Fernsehen:

Im Internet werden täglich Gottesdienste aus der Sepultur des Domes mit Bischof Franz oder Mitgliedern des Domkapitels übertragen – wochentags um 12.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen um 10.00 Uhr
Bistum Würzburg Youtube-Kanal

Mitte März hat die Telefonseelsorge in Deutschland die von ihr entwickelte Krisen-App, genannt KrisenKompass der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mach mit! - Werde Sternsinger

Auch im kommenden Jahr wollen wir wieder die Sternsingeraktion in unseren Gemeinden  durchführen. Dazu sind alle Kinder und Jugendlichen herzlich eingeladen.

Hier gibt es das Einladungsschreiben und Unterlagen zum Firmkurs 2019/2020

Am Sonntagmorgen führte Pfarrer Uwe Nimbler während eines feierlichen Gottesdienstes in St. Maria Himmelfahrt Pastoralassistent Johannes Pfaff (24) ins Amt ein. Im Beisein von Diakon Ralf Hartmann, Gemeindereferent Simon Marx, Pastoralreferent Thomas Schmitt und Pastoralreferentin Marion Schneider segnete Nimbler durch Handauflegung den neuen Mitarbeiter im Seelsorgeteam der vier Bachgaugemeinden Großostheim, Pflaumheim, Ringheim und Wenigumstadt.

Der nächste Firmvorbereitungskurs beginnt im Januar 2020. Alle Jugendlichen der 6. Klasse, die im Bachgau zur Erstkommunion gingen, erhalten automatisch eine Einladung für diesen Vorbereitungskurs.
Wahrscheinlich wird die Firmung im April bzw. Mai 2020 sein.

­